top of page
  • jw9560

Rektusdiastase: Wenn die Bauchmuskeln das Weite suchen



Während einer Schwangerschaft weichen die Stränge der Bauchmuskulatur auseinander. Das ist normal. Was aber,wenn sie sich später nicht mehr schließen?


Als Rektusdiastase bezeichnet man die Trennung der geraden Bauchmuskeln. Dabei wird das dazwischenliegende Bindegewebe gedehnt und geschwächt. Weil sich die Rektusscheide auch auf die Kraftübertragung zwischen Armen und Beinen auswirkt, hat sie Folgen für den gesamten Bewegungsapparat. Im Idealfall sind die Muskelstränge etwa 0,6 cm voneinander entfernt und durch den vertikalen Sehnenstrang der Linea Alba verbunden. Ein Auseinanderweichen der Muskelstränge vonmehr als 2 cm gilt als krankhafter Befund.

Rektusdiastasen treten bei Männern (z. B. als Folge eines„Bierbauches“), häufiger aber beiFrauen nach einer Schwangerschaft auf.



So führen Sie einen Selbsttest durch:


1. Setzen Sie sich auf einen Sessel.

2. Legen Sie die Hände auf die seitlichen Rippen und die Fingerkuppen in die Mittellinie. zwischen den geraden Bauchmuskeln.

3. Lehnen Sie sich nach hinten.

4. Tasten Sie: Wird die Mittellinieschmäler? Wird sie fester? Wölbtsich die Mittelline vor?

5. Wird der Unterbauch (zwischen Nabel und Schambein) flach und fest? Wölbt er sich vor?


RESULTAT

Wenn Sie Vorwölbungen und große Weichheit spüren, weist dies auf eine Form der Rektusdiastase hin. Diese sollte sich spätestens zwölf Wochen nach der Geburt Ihres Kindes deutlich normalisieren.





331 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page